In unserer Reihe „Wie dein Pferd die Welt wahrnimmt“ widmen wir uns jedes Mal einem anderen Aspekt der Wahrnehmung deines Pferdes. In diesem Blogbeitrag geht es darum, wie Pferde hören. Wie nehmen Pferde ihre Umwelt über ihre Ohren wahr? Inwieweit unterscheiden sie sich da von uns Menschen? Und warum ist es für dich wichtig, dass du das weißt?

Wie hören Pferde ihre Umwelt?

Anders als bei uns Menschen können Pferde ihre Ohren in nahezu alle Richtungen drehen. Das funktioniert sogar unabhängig voneinander. Hierfür haben sie extra Muskeln, die das möglich machen. Durch diese Flexibilität können sie den Ursprung eines Geräusches sehr präzise feststellen.

Wenn sich ein Pferd besonders auf ein Geräusch konzentrieren will, streck es auch den Kopf in die Richtung des Geräusches. 

Pferde sind in der Lage, auch sehr hohe Töne wahrzunehmen, die wir Menschen gar nicht mehr hören können. Diesen Frequenzbereich nennt man Ultraschall

Dies ist einer der Gründe, wieso dein Pferd manchmal Reaktionen zeigt, die du nicht nachvollziehen kannst. Es kann sein, dass dein Pferd etwas gehört hat, was du gar nicht wahrnehmen kannst und darauf entsprechend reagiert. Häufig ist diese Reaktion ein Fluchtinstinkt.

 

Hören ist im Prinzip nichts anderes als das Wahrnehmen von Vibrationen in der Luft, den Schallwellen. Die Ohren sind das Organ, was darauf spezialisiert ist, diese Aufgabe zu erfüllen.

Doch Pferde können auch auf andere Weisen Vibrationen wahrnehmen und verarbeiten. Nervenzellen in den Hufen können Vibrationen im Boden registrieren und an das Gehirn weiterleiten. Dieses kann dann die Signale interpretieren. Das gibt den Pferden einen zusätzlichen Vorteil gegenüber Feinden in der freien Natur und warnt sie vor Gefahr

Kostenloses Beratungsgespräch

Lerne, wie du deinem Pferd durch einfache Maßnahmen das Leben retten kannst, OHNE in Panik zu verfallen!

Was du daraus lernen kannst

Jetzt hast du eine grobe Vorstellung davon, wie dein Pferd hört. Doch wieso ist es wichtig für dich, das zu wissen? 

Indem wir uns in das Pferd hineinversetzen lernen wir, es noch besser zu verstehen. Du kannst leichter nachvollziehen, wieso dein Pferd sich in bestimmten Situationen auf eine bestimmte Art verhält.

Ein Beispiel ist die angesprochene Fähigkeit deines Pferdes, Frequenzen zu hören, die wir Menschen nicht wahrnehmen können. Dies ist eine häufige Ursache von „Missverständnissen“ zwischen Pferd und Reiter. Wenn sich dein Pferd urplötzlich komisch verhält oder ängstlich wirkt, dann kann es sein, dass es etwas für dich unhörbares gehört hat. Für uns als Menschen ist nicht ersichtlich, dass da etwas war. Wir fragen uns dann, was wohl los sein könnte. Wenn du aber die Möglichkein des unhörbaren Geräusches in Betracht ziehst, dann verbessert das die Kommunikation zwischen dir und deinem Pferd enorm. Zudem hilft es, deine eigene Reaktion und die beste Vorgehensweise besser abzuwägen.

Hier noch ein paar andere beispielhafte Fragen, die du dir immer wieder stellen solltest: 

  • Auf welches Geräusch konzentriert sich mein Pferd gerade, wie stehen die Ohren?
  • Fühlt sich mein Pferd durch bestimmte Geräuche gestört?
  • Hat die Reaktion meines Pferdes etwas mit einem Geräusch zu tun?

Wir hoffen dass dieser Blogbeitrag euch hilft, euer Pferd noch besser zu verstehen. Denn das ist eine der wichtigsten Grundlagen für eine gesunde und glückliche Beziehung zwischen Mensch und Tier.

Schreib einen Kommentar

Pin It