Angeschwollene Lymphknoten können auf eine Vielzahl von Problemen hinweisen oder eine relativ harmlose Ursache haben. Wie du herausfindest womit sich der Pferdekörper gerade beschäftigt erklären wir dir in diesem Blogbeitrag über Lymphknotenschwellung beim Pferd.

Wo liegen die Lymphknoten beim Pferd?

Dein Pferd hat einige Lymphknoten, am Besten kannst du aber die äußeren Knoten am Kopf beurteilen. Der Unterkieferlymphknoten liegt zwischen den Unterkieferästen in der Ganaschengegend (in der Grafik unten eingezeichnet als „Unterkieferlymphknoten).

Lymphknoten beim Pferd
Die Lymphknoten verlaufen am ganzen Körper des Pferdes. Die größeren haben wir dir hier einmal eingezeichnet. Diese verästeln sich dann noch weiter in kleineren Bahnen.

Worauf weist eine Lymphknotenschwellung beim Pferd hin?

Geschwollene Lymphknoten sind ein deutliches Anzeichen, dass sich das Abwehrsystem des Pferdes mit Viren oder Bakterien auseinandersetzt. Manchmal kann der Lymphknoten auch selbst infiziert sein oder Teile des Gewebes beschädigt. Ein angeschwollener Lymphknoten sollte für dich immer ein Warnsignal sein, wenn dein Pferd dann auch noch Fieber hat oder beim Abtasten deutliche Schmerzen zeigt ist ein Anruf beim Tierarzt angebracht.

Eine Schwellung der Lymphknoten kann aber auch harmlose Ursachen haben. Deswegen ist es so wichtig, dass du dein Pferd auf weitere Symptome untersuchst. Hat es irgendwo Schmerzen? Verhält es sich normal? Gibt es eine Einstichstelle in der Nähe der Schwellung? Manchmal kann auch ein Zeckenbiss Ursache sein.

Viele Pferdebesitzer kennen das Phänomen der geschwollenen Lymphknoten auch von ihrem Pferd das gerade von der Weide kommt. Eine kurze Grasnarbe führt dazu, dass dein Pferd viel mehr Speichel produziert als benötigt wird. Dieser Speichel kann nicht abfließen und lässt die Knoten anschwellen. Hier hilft es deinem Pferd Futter anzubieten mit dem es eine Weile beschäftigt ist, damit der Speichel abfließen kann. Alternativ kannst du dein Pferd auch locker bewegen, so fließt die Spucke schnell ab und du siehst schon bald deutlich wie die Lymphknoten abschwellen.

Sollte das nicht der Fall sein und du kannst dir eine Lymphknotenschwellung über mehrere Tage nicht erklären, ist es wieder Zeit für einen Besuch beim Tierarzt. Vielleicht steckt doch eine ernsthafte Erkrankung dahinter. Manchmal kann auch ein Abszess Ursache der Schwellung sein.

Lymphknotenschwellung beim Pferd: ein deutlicher Hinweis auf Druse?

Eine Vereiterung der Lymphknoten weist auf die bakterielle Infektionskrankheit Druse hin. Druse ist extrem ansteckend und schon beim kleinsten Verdacht solltest du den Tierarzt verständigen und dein Pferd von anderen isolieren.

Pferd mit Lymphknotenschwellung

Lymphknotenschwellung: ab wann brauche ich den Tierarzt?

  • Bei Fieber (ab 38°)
  • Bei schmerzhaften Lymphknoten
  • Bei anderen auffälligen Symptomen (Nasenausfluss, Husten usw.)
  • Hochgradige Schwellung verhindert ein Beugen des Kopfes und kann zu Schluckbeschwerden führen. Wenn dir diese Symptome auffallen solltest du unbedingt den Tierarzt anrufen.
  • Wenn die Schwellung ohne Erklärung mehrere Tage anhält würden wir dir raten zur Sicheheit den Tierarzt drauf schauen zu lassen

Lymphknoten täglich im Auge behalten

Beim Putzen kannst du ertasten wie sich der Lymphknoten im Normalzustand anfühlt. Die Anatomie deines Pferdes genau zu kennen und kleinste Unterschiede sofort beurteilen zu können ist enorm wichtig für die Erste Hilfe beim Pferd. Nur so kannst du deinem Tierarzt im Notfall essentielle Informationen schnell mit auf den Weg geben.

Tierarzt bei Lymphknotenschwellung

Kostenloses Beratungsgespräch

Lerne, wie du deinem Pferd durch einfache Maßnahmen das Leben retten kannst, OHNE in Panik zu verfallen!

Pferd hat Lymphknotenschwellung

Schreib einen Kommentar

Pin It